Padua

Unser Hauptziel in Padua war der Botanische Garten, gegründet im Jahr 1545 und somit der älteste (noch bestehende) der Welt. Die älteste Pflanze wiederum ist eine Zwergpalme aus dem Jahr 1585, welche auch als „Goethe-Palme“ bekannt ist, da er diese in seiner „Geschichte meines botanischen Studiums“ erwähnt.
Aber auch die anderen Pflanzen sind sehr sehenswert, in der ovalen Anlage des historischen Gartens sind die Pflanzen nach Gruppen, wie Arzneipflanzen, Giftpflanzen usw angeordnet.

Direkt neben dem Botanischen Garten befindet sich die Basilica Santa Giustina, eine der größten Kirchen der Welt, in welcher sich auch das Grab des Evangelisten Lukas befindet.

Die Basilika befindet sich direkt am Prato della Valle, dem drittgrößten Innenstadtplatz Europas. Hier fährt übrigens ein ganz besonders Nahverkehrsmittel, der Translohr. Es handelt sich um eine Mischung aus Oberleitungsbus und Straßenbahn. Ein gummibereiftes Fahrzeug fährt entlang einer Mittelschiene zur Spurführung. Im historischen Zentrum Paduas fährt er oberleitungsfrei im Batteriebetrieb, wozu der Stromabnehmer eingezogen wird.

Nicht weit entfernt befindet sich die bekannte Basilika des heiligen Antonius, päpstliche Basilika und eine der 8 internationalen Heiligtümer. Hier befindet sich das Grab des Heiligen Antonius.

Kommentare sind geschlossen.